Schneller Versand
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rücksendung
Onlineshop 0431 - 64 732 688 (Mo - Fr 9-17 Uhr)

E-Mountainbike

E-Mountainbike

Wer Offroad-Strecken mag, wird E-Mountainbikes lieben! Die elektrische Variante wird bei sportlichen Bikes immer beliebter und die Zahl der E-MTB-Fans ist in den letzten Jahre stark gestiegen. Egal ob Fully oder Hardtail, die Fahrt mit einem E-Mountainbike wird man nicht so schnell vergessen. Der sportliche Aspekt steht bei einem E-Mountainbike nach wie vor im Vordergrund. Mit aktiver Motorunterstützung ist nicht nur purer Fahrspaß garantiert, auch das Leistungsniveau wird auf ein völlig neues Level gehoben. Den Tag am Berg und im freien Gelände kann so viel länger genossen werden. Durch die unterschiedlichen Fahr-Modi lässt sich aber auch die Trainingsintensität perfekt dosieren. Also los, rauf auf den Trail!

Gitter Liste

Aufsteigend sortieren

1-24 of 27

Seite:
  1. 1
  2. 2

Gitter Liste

Aufsteigend sortieren

1-24 of 27

Seite:
  1. 1
  2. 2

E-Mountainbike - Offroad-Meister

Wie die unmotorisierte Variante ist das elektronische Mountainbike ebenfalls für sportliche Zwecke bestimmt. Fahrspaß und bestmögliche Leistung im Gelände stehen dabei im Vordergrund. Bei E-Mountainbikes werden kräftige Motoren verbaut wie der Bosch Perfomance Line CX mit bis zu 85Nm maximalem Drehmoment, der das E-MTB nach vorne bringt. Anstatt auf einen Lift zu warten, kann der Berg mit der starken Unterstützung mühelos erklommen werden. Die sportliche Sitzposition, die ebenso sportliche Ausstattung und der kräftige Motor eröffnen dem Fahrer ganz neue Möglichkeiten abseits der Straße. Mit einem E-Mountainbike sind alle Strecken im Gelände machbar - nahezu unwesentlich wie steil oder lang sie sind.

E-Mountainbike

Für wen lohnt sich ein E-Mountainbike?

Das E-Mountainbike gleicht Leistungsunterschiede aus. So ist es auch für Personen mit Konditionsdefizit wieder möglich, Ausflüge ins Gelände zu genießen. Durch den elektronischen Antrieb können die Belastungsgrenzen besser gesteuert werden, um den Körper bei hoher Belastung zu schonen oder zu entlasten. Hindernisse lassen sich bergauf und bergab leichter überwinden als bei der unmotorisierten Variante. Auch die Anfahrt am Berg ist mühelos einfach. Die Technik der E-Mountainbikes schafft neue Erlebnisse im Gelände und hebt Mountainbiking auf ein völlig neues Level. In kurzer Zeit können mehr Trails gefahren werden und Anstiege sind einfacher zu meistern. Zugleich ist das E-MTB ideal für den Einsatz im Alltag und als Ersatz für das Auto oder öffentliche Verkehrsmittel.

E-Mountainbike

E-Mountainbike: E-Fully oder E-Hardtail?

Vor dem Kauf eines E-MTBs steht zuallererst die Entscheidung, ob es ein E-Fully oder E-Hardtail sein soll. Die Beschaffenheit des geplanten Einsatzgebietes ist dabei ausschlaggebend. Je ruppiger das Gelände wird, desto mehr Federweg benötigen Sie. Dabei ist es wichtig, dass die Federelemente ein präzises Ansprechverhalten aufweisen. So wird die optimale Traktion erreicht.
Wie viel Geld für ein gutes Mountainbike ausgegeben werden sollte, kann pauschal nicht beantwortet werden. Allerdings gilt auch hier, dass Qualität seinen Preis hat. Es sollte lieber etwas mehr einkalkuliert werden, um für optimalen Spaß und Sicherheit im Gelände zu sorgen.

Neben dem Anwendungsgebiet spielt die Wahl der richtigen Laufradgröße eine wichtige Rolle.
27,5 Zoll Laufräder sind sehr wendig, ermöglichen einen schnelleren Antritt und sind leichter als 29 Zoll Laufräder. Am besten eignen sie sich für anspruchsvolle Abfahrten (Downhill), All-Mountain und den Enduro-Bereich.
Mehr Laufruhe und ein besseres Abrollen sind für 29 Zoll Laufräder charakteristisch. So können leichter höhere Geschwindigkeiten als beim 27,5 Zoll erreicht werden. Diese Laufradgröße ist vor allem für den Crosscountry-Bereich und Touren empfehlenswert.

E-Mountainbike

Reichweite und Leistung eines E-Mountainbikes

Die verschiedenen Antriebs-Modelle unterscheiden sich in Kraft, Fahrgefühl und den Möglichkeiten zur Individualisierung. Letzen Endes sind aber vor allem das Gesamtkonzept des Mountainbikes und der Einsatzzweck wichtig, die über die Stärke des Motors entscheiden. Ein paar Eigenschaften sollte ein E-Mountainbike-Motor allerdings immer besitzen:

  • genügend Power für steile Anstiege und schwierige Strecken
  • möglichst leicht, um die Wendigkeit auf dem Trail nicht negativ zu beeinflussen
  • ein gutes Ansprechverhalten, damit bei Pedaldruck rechtzeitig reagiert wird
  • Kompaktheit, um sich nahtlos ins Design einzubinden
  • Positionierung über dem Tretlager (Mittelmotor) für einen ausgewogenen Schwerpunkt

Der Akku gehört in der Regel zu den schwereren Teilen des E-Mountainbikes. Daher beeinflussen sein Gewicht und die Position das Fahrverhalten des E-MTBs. Häufig ist der Akku in das Unterrohr integriert und fügt sich so perfekt in das Design des Bikes ein. Vor dem Kauf eines motorisierten Mountainbikes sollte sich entschieden werden, wie wichtig ein herausnehmbarer Akku ist.
Der richtige Akku sollte danach gewählt werden, wie, wo und wie lange man fahren möchte. Wechselbare Energie Packs können problemlos gegen einen im Rucksack mitgeführten Zweit-Akku ausgetauscht werden.

E-Mountainbike

Komfortabel und sicher im Gelände unterwegs

Kein Bike ist auf so vielen verschiedenen, wechselnden Untergründen unterwegs wie das E-Mountainbike. Daher bedarf es einer zuverlässigen Bereifung mit richtigem Profil und Luftdruck, um für optimalen Komfort und Halt abseits der Straße zu sorgen. Die Reifen sind robust und stabil, um auch bei technisch anspruchsvollen Fahrten ein sicheres Gefühl zu vermitteln.
Eine Federgabel sorgt für ein ruhigeres Fahrverhalten, da Unebenheiten im Boden absorbiert werden. Auch schafft sie mehr Traktion am Vorderrad und reduziert die Spannung, welche auf Handgelenke und Körper wirkt.
Durch die sportliche Sitzposition beim Mountainbiking konzentriert sich die Sitzhaltung auf die Spitze des Sattels. Typische Mountainbike-Sättel sind daher länger und haben eine schmale, gepolsterte Nase. In der Regel besitzen E-MTB Sättel eine leichte Wölbung am Heck, um bei steilen Anstiegen einen besseren Halt und mehr Sicherheit zu bieten. Ein robustes Sattelgestell hilft zusätzlich, um stärkere Stöße zu absorbieren. Im Mountainbike-Bereich erfreuen sich vor allem Parallelogrammstützen und absenkbare / Vario Sattelstützen großer Beliebtheit und bieten im ruppigen Gelände optimalen Fahrkomfort.
E-Mountainbikes haben ein hohes Systemgewicht und erreichen höhere Geschwindigkeiten. Dadurch sind die wirkenden Kräfte auf die Bremsen auch deutlich größer. Für ausreichend Sicherheit im anspruchsvollen Terrain sollten die Bremsen kraftvoll sein, sich gut dosieren lassen und, unabhängig von der Beschaffenheit der befahrenen Untergründe und Wetterbedingungen, zuverlässig funktionieren.

E-Mountainbike

Für optimales Handling im Offroad-Bereich konzipiert

Eine optimale Handhabung des E-Mountainbikes ist gerade bei anspruchsvollen Fahrten durchs Geländebesonders das A und O. Nur so können herausforderne, ruppige Strecken problemlos gemeistert werden. Wer auf den Trails besonders agil unterwegs sein möchte und eine aufrechtere Sitzposition bevorzugt, für den empfehlen sich die kleinere Rahmengrößen. Für ebenere Strecken und höhere Geschwindigkeiten sind größere Rahmenhöhen mit mehr Laufruhe und einer gestreckten Sitzposition besser geeignet.
Um volle Kontrolle im Gelände zu liefern, sind E-Mountainbike-Lenker in der Regel etwas breiter. Schulterbreite Lenker sind optimal. Zu breite Lenker erfordern mehr Körpereinsatz, während zu schmele Lenker den Brustbereich einengen. Bei E-MTBs werden die Bedieneinheiten zum Wechseln der Unterstützungsmodi in Griffnähe befestigt. Dadurch kann schnell auf jede Fahrsituationen reagiert werden, ohne die Kontrolle über das E-MTB aus der Hand zu geben.
Für sportliche, schnelle Fahrten mit dem E-Mountainbike ist die Kettenschaltung am besten geeignet. Diese kann mit einer größeren Übersetzungsbandbreite die Leistung der kräftigen Motoren der E-Mountainbikes optimal entfalten. Eine elektronische Kettenschaltung stellt ebenfalls eine sehr gute Alternative dar. Sie wird im Antriebssystem des E-MTBs integriert und exakt auf den jeweiligen Motor abgestimmt.
Für eine hervorragende Fahrdynamik auf schnellen, holprigen Trails und eine konstante Trittfrequenz ist die Wahl der richtigen Pedale entscheidend. Klickpedale ermöglichen mit der richtigen Technik und durch die feste Verbindung des Fahrers zum E-MTB eine deutlich bessere Kraftübertragung sowie Beschleunigung. Wer eine freie Verbindung zwischen Fahrer und E-MTB bevorzugt, kann zu Plattformpedalen greifen. Diese erlauben eines schnelles Absteigen und bieten durch die Pins ebenfalls einen optimalen Grip für maximale Effizienz.

E-Mountainbike

Eigenschaften eines E-Mountainbikes

Sportivität 90%
Alltagstauglichkeit 70%
Handling 80%