Fahrradtypen

Fahrradtypen

Der Fahrradmarkt bietet mit seinen vielen verschiedenen Fahrradtypen eine große Vielfalt. Für jeden Einsatzbereich gibt es individuelle Fahrradtypen, die bestens auf ihre Bestimmung zugeschnitten sind. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die Fahrräder für Kinder oder Erwachsene konzipiert wurden. Mittlerweile findet sich für jeden Einsatzbereich und jedes Alter das richtige Fahrrad. Aufgrund der hohen Anzahl der verschiedenen Typen von Fahrrädern, kann man jedoch leicht den Überblick verlieren. Einen sehr guten Überblick bietet Ihnen unsere "Fahrradtypen-Übersicht". Diese stellt die wichtigsten Fahrradtypen und ihre Einsatzbereiche detailliert vor und hilft Ihnen bei der Suche nach Ihrem Traumfahrrad.

Mountainbikes

Mountainbike

Das Mountainbike ist der ideale Begleiter für das nächste Offroad-Abenteuer und zählt weltweit zu dem beliebtesten Fahrradtyp im Action- und Touren-Radsport. Bekannte Marken wie Cube, Giant und Haibike folgen dem weiter wachsenden Trend und erweitern stetig ihr Sortiment. Ob Single-Trail, Downhill, einfache Waldwege, freies Gelände oder Asphalt, das Mountainbike ist vielseitig einsetzbar. Um die bestmögliche Performance zu erreichen, sollte das MTB ideal zum Einsatzbereich und den eigenen Vorlieben passen. So variieren je nach Anwendungsgebiet die Laufradgröße, Federweg, Rahmengeometrie, zusätzliche Ausstattung und Gewicht. Wer sein für Offroad-Abenteuer konzipiertes Mountainbike auch gerne im Straßenverkehr nutzen möchte, muss lediglich ein paar zusätzliche Komponenten nachrüsten. Schon ist das sportliche Fahrrad zum idealen Alltagsbegleiter umfunktioniert.

27,5" | 650b MTB

27,5

Die Standardgröße von MTBs liegt bei 27,5 oder 29 Zoll. Mit 27,5 Zoll Raddurchmesser sind Sie im Gelände deutlich wendiger, schneller im Antritt, flexibler und leichter als mit einem 29 Zoll Mountainbike. Die Vorteile des Mountainbikes mit 27,5 Zoll liegen also ganz klar im Überrollverhalten von Unebenheiten und einer hervorragenden Agilität. In Kombination mit breiten, grobstolligen MTB-Reifen wird zudem bei allen Fahrsituationen und Streckenabschnitten für ausreichend Grip und zusätzliche Dämpfung gesorgt. Ideal für grobsteiniges Terrain!

  • schnelle Beschleunigung
  • enorme Wendigkeit
  • hohe Stabilität

29er MTB

29er MTB

29 Zoll Mountainbikes sind die perfekten Allrounder unter den Mountainbikes und sorgen im Gegensatz zu den kleineren Raddurchmessern für eine höhere Laufruhe. Dafür braucht es etwas länger, um ins Rollen zu kommen. Somit eignet sich diese Größe besonders für lange, sportliche und schnelle Touren und spielt seine Stärken im Cross-Country-Bereich aus. Die großen Reifen der 29 Zoll MTBs bieten einen hohen Fahrkomfort und reduzieren die Intensität von Stößen durch Unebenheiten effektiv.

  • erhöhte Laufruhe
  • hohe Geschwindigkeit
  • allwettertauglich durch hohe Traktion der Laufräder
  • sportliche, aber komfortable Sitzposition

Hardtail MTB

Hardtail MTB

Wer auf Wald- und Feldwegen sowie bergauf etwas schneller unterwegs sein möchte und dafür auf die zusätzliche Federung wie beim Fully verzichten kann, sollte einen Blick auf die Hardtail-MTBs werfen. Hardtails gelten mit gefedertem Vorderrad und ungefedertem Hinterrad als Klassiker unter den Mountainbikes und eignen sich ebenfalls für Mountainbike-Neulinge. Die Hardtail-MTBs bieten im Vergleich zu den Fullsuspension-Bikes einige Vorteile, die für den Kauf entscheidend sein könnten: Niedrigerer Preis, geringes Gewicht und reduzierter Wartungsaufwand.

  • ideal für den Einstieg in den Mountainbike Bereich
  • auf Wald-, Feldwegen sowie bergauf schneller als Fully-MTB
  • Federgabel bietet optimalen Komfort

Fully MTB

Fully MTB

Für eine besonders gute Dämpfung, Sicherheit und Handling im anspruchsvollen Gelände sorgen die Full Suspension-Bikes, auch „Fullys“ genannt. Diese geländegängigen Mountainbikes besitzen eine Federung an Vorder- und Hinterrad. Der zusätzliche Dämpfer wird zwischen Rahmen und Hinterbau montiert. Mit der einstellbaren Dämpfertechnik am Heck ist maximaler Komfort garantiert. Fullys entfalten den vollen Fahrspaß abseits befestigter Wege und gilt als vollwertiges und vielseitiges Sportgerät.

  • Vollgefedertes Mountainbike für hohen Komfort
  • einstellbare Dämpfertechnik am Heck
  • Federgabel bietet höchsten Komfort
  • Sicherheit und Handling in anspruchsvollem Gelände

Rennräder

Rennrad

Ursprünglich speziell für den Radsport konstruiert, erfreuen sich Rennräder auch nach über 100 Jahren großer Beliebtheit im Rennrad-Radsport und entwickeln sich mit ihrem sportlichen Charakter zunehmend zum Trendfahrrad. Mit ihren leichten, aber stabilen Carbon- und Aluminiumrahmen, besonderen Fahreigenschaften sowie sehr schmalen Felgen und Reifen verfolgen klassische Rennräder ein klares Ziel: Lange Strecken mit hohem Tempo möglichst effizient zu meistern. Typische Rennräder sind minimalistisch gestaltet und leicht, was sich auch in der Ausstattung widerspiegelt. Es werden nur die nötigsten, dafür hochwertigen Komponenten verbaut, um bestmögliche Performance zu liefern und Gewicht zu sparen.
Rennräder verfügen über eingestimmte, hochwertige Komponente und einen Bügellenker, welcher verschiedene Griffpositionen und Sitzwinkel während der Fahrt ermöglicht. So kann durch spezielle Sitzwinkel die Effizienz noch weiter gesteigert werden. Der Bügellenker ist mit Lenkerband umwickelt. Neben dem ästhetischen Vorteil ermöglichen die Lenkerbänder ein rutschfestes und komfortables Fahren. Je nach persönlicher Vorliebe und Anwendungsbereich kann ein anderes Lenkerbandmaterial mit anderen Eigenschaften gewählt werden.

Straßenrennrad

Straßenrennrad

Die typischen Straßenrennräder sind darauf ausgelegt, lange Strecken mit hoher Geschwindigkeit zu meistern. Häufig ist diese Rennrad-Gattung im Wettkampf-Radsport anzutreffen, aber auch aus dem privaten Gebrauch ist der sportliche Straßenflitzer heute nicht mehr wegzudenken. Der sportliche Aspekt steht dabei nach wie vor im Vordergrund. Dies spiegelt sich auch in der Gestaltung wider. Schmale Reifen, sportlicher Bügellenker, geringes Gewicht und nur die nötigsten dafür hochwertigen Komponenten sind typische Merkmale eines klassischen Straßenrennrads. Neben dem klassischen Modell existieren bereits spezielle Aero-Modelle mit einer optimierten Rahmenform oder Langstreckenmodelle mit entspannter Sitzposition, welche die Effizienz auf der Straße auf ein noch höheres Level bringen.

  • für lange Strecken mit hohem Tempo ausgelegt
  • leicht
  • hochwertige Komponenten
  • Bügellenker ermöglicht verschiedene Griff- und Sitzpositionen

Fitnessbike

Fitnessbike

Fitnessbikes orientieren sich sehr stark an den klassischen Rennrädern und legen den Fokus auf sportliches Fahren auf befestigten, asphaltierten Straßen. Entsprechend finden sich viele Gemeinsamkeiten zwischen diesen beiden Fahrradtypen. Die Antriebskomponenten stammen aus dem Rennrad-Bereich, wodurch schnelle Schaltvorgänge und hohe Tritteffizienz auf der Straße ermöglicht werden. Hohe Geschwindigkeiten werden durch das geringe Gewicht und die schmalen Reifen problemlos erreicht. Um die Performance weiter zu verbessern, werden nur die nötigsten Komponenten verbaut. Weitere Ausstattung fehlt in der Regel.
Der hauptsächliche Unterschied zum typischen Rennrad liegt im kompakteren Rahmen und dem geraden Lenker. Dadurch bietet das Fitnessbike eine komfortablere, aufrechtere Sitzposition als das Rennrad und eignet sich somit zugleich für entspanntere Touren.

  • nur für die Straße geeignet
  • verfügt über einen geraden Lenker
  • schmale Reifen und Felgen für maximale Beschleunigung
  • komfortablere Sitzposition als bei einem Rennrad

Cyclocross

Cyclocross

Das Cyclocross-Bike ist eine Mischung aus Rennrad und Crossbike mit einer Prise Mountainbike-Technik und vereint die Vorteile dieser Gattungen in einem einzigen Fahrrad. Dadurch wird das Cyclocross zu einem der flexibelsten Fahrradtypen überhaupt.
Ursprünglich für Rundkursrennen mit Hindernissen im Schlamm konzipiert, hat sich das Cyclocross zu einem vielseitigen, geländegängigen Rennrad entwickelt. Der stabile Rahmen, eine sportlichen Sitzposition, breite Felgen und das geringe Gewicht machen diesen Fahrradtypen zu einem echten Spezialisten für sportliche Fahrten auf wechselnden Untergründen, unabhängig von Wetterbedingungen. Ein Fahrrad für viele Einsatzgebiete, welches sich zunehmend auch als schnelles Alltagsrad etabliert.

  • flexibler im Einsatzgebiet und Wetterbedingungen als Rennrad
  • stabilerer Rahmen für Stabilität auch abseits der Straße
  • breitere Felgen für mehr Traktion auf losem Untergrund
  • häufig ohne StVZO-Ausstattung

Gravelbike

Gravelbike

Das Gravelbike ist der Allrounder unter den Rennrädern und ähnlich vielfältig und flexibel wie das Cyclocross-Bike. Mit seinem dynamischen Rennradcharakter überzeugt das Gravelbike besonders durch seine Tourentauglichkeit. Dies macht das Fahrrad zum idealen Begleiter für mehrtägige, lange und komfortable Fahrradtouren, aber auch für kurze Strecken. Durch die typischen Rennrad-Schaltgruppen muss auf weiten Strecken nicht auf höhere Geschwindigkeit verzichtet werden. Ähnlich wie das Cyclocross macht das Gravelbike auch auf wechselnden Untergründen wie Asphalt, Kopfsteinpflaster, Feldwegen und leichten Trails eine gute Figur. Dafür sorgen die breiteren Reifen als beim Rennrad. Wie beim Rennrad kommt der für diese Fahrrad-Gattung typische Lenker zum Einsatz. Allerdings ist durch die Rahmenform die Sitzposition tendenziell aufrechter als beim Rennrad.

  • eher auf lange und komfortable Touren ausgelegt
  • ähnlich flexibel wie ein Cyclocross
  • Tourentauglichkeit durch Montagemöglichkeiten

Trekkingräder

Trekkingrad

Trekkingräder sind ein bisschen von allem - waschechte Allrounder in ihren jeweiligen Einsatzbereichen. Sie eignen sich hervorragend für längere Strecken, Stadtfahrten, den täglichen Weg zur Arbeit oder sportive, effiziente Touren auf unebenem Gelände. Durch die moderat-sportliche Sitzposition bieten Trekkingräder nicht nur einen herausragenden Komfort während der Fahrt, sondern auch sportliche Fahreigenschaften. Die beste Performance liefern Trekkingräder auf Straßen, Waldwegen, Schotter und Kies. Für eine gute Kraftübertragung während ausgedehnter Wochenendausflüge sorgt eine hochwertige Ketten- oder Nabenschaltungen. Auf Fahrradtaschen oder weiteres Gepäck muss nicht verzichtet werden. Bei den meisten klassischen Trekkingräder ist bereits ab Werk ein stabiler Gepäckträger montiert oder kann problemlos nachgerüstet werden.

Trekkingrad

Trekkingrad

Das klassische Trekkingrad ist ein wahres Allround-Talent. Es ist der ideale Begleiter für kurze, alltägliche Stadtfahrten oder längere, mehrtägige Touren, auch abseits asphaltierter Straßen. Das Trekkingrad verfügt über eine komplette StVZO-Ausstattung, um auch im Straßenverkehr sicher unterwegs zu sein. Eine Lichtanlage sorgt dafür im Dunkeln zu sehen und gesehen zu werden. Dank vormontierter Schutzbleche ist eine Fahrt auch bei nahezu allen Wetterlagen und schlechten Wetterbedingungen möglich. Mit dem stabilen Gepäckträger können Arbeitstaschen, Fahrradtaschen oder anderes Gepäck transportiert werden.

  • absoluter Allrounder
  • für schnelle und komfortable Fahrten in der Stadt und Touren
  • komplette StVZO-Ausstattung

Crossbike

Crossbike

Das Crossbike ist die richtige Wahl für sportliche Effizienz in unebenem Gelände und kommt mit seinen schmaleren 28 Zoll Reifen am besten auf Asphalt, Schotter sowie Wald- und Feldwegen zum Einsatz. In vielerlei Hinsicht ähnelt das Crossbike dem Mountainbike sehr. Diese Fahrrad-Gattung verfügt über eine ähnliche Rahmengeometrie, ist jedoch schlanker gebaut. Am Vorderrad befindet sich eine Federgabel mit Lockout-Funktion, die wie beim MTB für genügend Dämpfung in unebenem Terrain sorgt. Dadurch ist auf Strecken abseits befestigter Wege ausreichend Stabilität und Komfort garantiert. Perfekt für schnelle Touren ohne Gepäck oder kurze Sprints nach dem Feierabend in leichtem Gelände.

  • Hohe Flexibilität bei Untergründen
  • ähnelt von der Funktion einem Mountainbike
  • Federgabel für ausreichend Dämpfung
  • schlankere Reifen für höhere Geschwindigkeit und Beschleunigung

Citybikes

Citybike

Das perfekte Alltagsfahrrad für den Stadtverkehr ist das Citybike. Wer sein Rad täglich nutzt, benötigt ein zuverlässiges, verschleißarmes und langlebiges Fahrrad. Citybikes sind komfortable Fahrräder, die genau diese Eigenschaften vereinen. Sie sind mit zuverlässigen Komponenten für den Straßenverkehr ausgestattet. Hierzu gehören u.a. eine wartungsarme und langlebige Nabenschaltung, Lichtanlage, Schutzbleche, Gepäckträger und pannensichere Bereifung. Die Rahmenform (Wave- oder Trapezrahmen) und der ergonomisch geformten Lenker sorgen für eine aufrechte und bequeme Sitzposition und erhöhen die Sicherheit beim Auf- und Absteigen. Wer im Großstadtdschungel also zügig und sicher von A nach B kommen möchte, ist mit einem Citybike perfekt beraten.

Hollandrad

Hollandrad

Seit vielen Jahrzehnten rollen sie auf niederländischen und deutschen Straßen: Hollandräder. Das Stadtrad ist für gemütliches und komfortables Fahren im Stadtverkehr konzipiert und lässt sich dabei auch nicht aus der Ruhe bringen. Doch nicht nur der charmante Retro-Look macht das Hollandrad so beliebt. Bei diesem Fahrradtyp steht besonders die Souveränität und Zuverlässigkeit im Mittelpunkt. Wer auf dem breiten Sattel Platz nimmt, kann selbst im hektischen Straßenverkehr entspannt fahren. Hollandräder sind neben den für den Straßenverkehr vorgeschriebenen Komponenten auch mit einer Nabenschaltung, Hollandlenker, Rockschutz und Kettenkasten ausgestattet. Dieser Fahrradtyp bringt alle Eigenschaften für sicheres, gemütliches und komfortables Fahren mit.

  • Klassiker unter den Fahrrädern
  • aufrechte Sitzposition durch geschwungenen Lenker
  • ideal für entspannte Fahrten in Stadt und Natur

Faltrad

Faltrad

Das Faltrad ist besonders platzsparend, vielseitig und trotzdem ein vollwertiges Fahrrad. Mit wenigen Handgriffen zu einem kompakten Gepäckstück umfunktioniert, kann es auf Grund seines geringen Packmaßes problemlos im Kofferraum des Autos oder in öffentlichen Verkehrsmitteln transportiert werden. Wer noch mehr Platz einsparen möchte, kann Lenker- und Sattelrohr justieren oder demontieren. Bei der Produktion werden ausschließlich leichte Materialien und Bauteile verwendet. Somit ist das Faltrad nicht nur äußerst handlich, sondern auch leicht. Auf kurzen alltäglichen Strecken spielt das Faltrad seine Stärken aus. Es eignet sich ebenfalls hervorragend als Begleiter für Camping- und Segelurlaube sowie kleine Besorgungen und kurze Fahrradtouren. Falträder besitzen eine Laufradgröße von 20 bis 24 Zoll und werden mit kompakten Getriebe- und Schaltungselementen ausgestattet. Falträder verfügen in der Regel über eine komplette Ausstattung wie Lichtanlage, Schutzbleche und Gepäckträger. Ein kleines Allround-Talent.

  • einfach zu falten
  • platzsparend bei jeder Art von Transport
  • kann ohne Aufpreis in Bus und Bahn mitgenommen werden

Urbanbike

Urbanbike

Sportlich, schnell und sicher: das Urbanbike steht für zügiges Fahren und Flexibilität im Stadtverkehr und wird jedem Spaß bereiten, der gerne leichtfüßig unterwegs ist. Diese Räder punkten mit den verbauten Nabenschaltungen und deren Wartungsarmut und Langlebigkeit. Das Urbanbike ist leicht gebaut, da es auf die wirklich wesentlichen Komponenten reduziert ist. Ideal, wenn Sie ihr Fahrrad mehrere Treppen hoch- und runtertragen müssen. Besonders auf längeren Alltagsstrecken sind Urbanbikes empfehlenswert, da sie mit Ihrer Rennradbereifung und leichten Komponenten für zügiges Fahren konzipiert sind. Eine attraktive Alternative zum klassischen Citybike.

  • sportliche Version des Citybikes
  • optimal für schnelle Fahrten durch die Stadt
  • schlichtes Design
  • StVZO-Zulassung kann nachgerüstet werden

Retrofahrrad

Retrofahrrad

Das heutige Retro-Fahrrad ist eine Mischung aus klassischer Optik der 60er und 70er Jahre und moderner Technik. Ein absoluter Blickfang auf der Straße, mit viel Farbe, lackierten Schutzblechen und verchromten Anbauteilen, welches in den letzten Jahren sein großes Comeback erlebte. Wie das Hollandrad eignet sich das Nostalgierad ideal für entspannte alltägliche Fahrten in der Stadt, zum Einkaufen oder um kurze bis mittellange Strecken gemütlich zu fahren. Für ausreichend Komfort während kurzer Ausflüge sorgen die aufrechte Sitzposition und der bequeme Sattel. Oftmals besitzen die schicken Retroräder hinten und vorne Transportmöglichkeiten. Damit steht dem Treffen im Park mit Picknickdecke und Snacks nichts mehr im Wege.

  • orientieren sich an früheren, klassischen Fahrrädern
  • optische Hingucker
  • StVZO-Ausstattung
  • gutes Fahrverhalten

Kinderfahrräder

Kinderfahrräder

Fahrradfahren soll vor allem eines: Spaß machen. Dennoch ist das Fahrradfahren lernen ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung des Kindes. Bereits in jungen Jahren werden mit Laufrädern und anderen Kinderfahrzeugen die Motorik und Balance des Kindes gefördert und weiterentwickelt. Wird der Nachwuchs älter, lernen die Kinder sie mit ihrem Kinder- und Jugendfahrrad Verantwortung zu übernehmen und selbständig Radtouren mit den Freunden zu organisieren. Mit Hilfe verschiedener Hilfsmittel kann problemlos die richtige Fahrradgröße für das Kind bestimmt werden. Gerne unterstützen wir Sie dabei. In unserem Sortiment finden Sie eine große Auswahl verschiedener Markenräder in unterschiedlichen Größen.

Kinderfahrzeuge

Kinderfahrzeuge

Kinderfahrzeuge wie Laufräder, Roller und Scooter sind die Vorstufe zum Fahrrad. Sie machen den Nachwuchs mit den Gewohnheiten des Fahrradfahrens vertraut und sind eine ideale Vorbereitung auf das erste Fahrrad. Kinderfahrzeuge sind nicht nur ein ausgezeichnetes Bewegungstraining, sondern entwickeln und schulen den Gleichgewichtssinn des Kindes.

Kommen Sie doch mal vorbei. Wir beraten Sie gerne vor Ort, welches Fahrrad für Ihr Kind passend ist.

  • überall im Alltag nutzbar
  • ausgezeichnetes Bewegungstraining
  • verbessert den Gleichgewichtssinn
  • körperliches und geistiges Training

12 Zoll | 16 Zoll | 18 Zoll | 20 Zoll

Kinderfahrräder 12 - 20 Zoll

Nach dem Laufrad ist das Kinderfahrrad der nächste Schritt. Grundsätzlich ist es für das Kind angenehm, wenn es möglichst lange das gleiche Fahrrad fahren kann. Die Herausforderung besteht also darin, das optimale Kinderfahrrad auszusuchen und damit die richtige Wahl zu treffen. Wichtig ist, dem Kind nicht zu viel zuzumuten. Auf Wunsch können Kinderfahrräder daher auch mit Stützrädern erworben werden. Beim ersten Rad sollte unbedingt der Spaßfaktor im Vordergrund stehen. Gerade der Gleichgewichtssinn und die Koordination wird beim Fahrradfahren früh geschult.

  • hoher Spaßfaktor
  • Mobilität im Alltag
  • Gleichgewichtssinn und Koordination werden früh geschult

24 Zoll | 26 Zoll

Kinderfahrräder 24 und 26 Zoll

Der Sprung von 20 auf 24 oder sogar 26 Zoll ist ein sehr bedeutender. Fahrräder mit 24 und 26 Zoll werden im Regelfall von Kindern und Jugendlichen in einem Alter gefahren, in dem konditionell weitere Strecken zur Schule oder zu Freunden möglich sind. Auch kommen immer mehr Kriterien in der Entscheidungsfindung zu tragen, wie etwa die Optik des Fahrrads. Mountainbikes im straßenverkehrssicheren Jugendstil sehen cool aus und genießen gerade bei der Jugend große Beliebtheit. Allerdings sollte man auch bei den Jugendrädern auf die wichtigen Komponenten wie Schaltung und Bremsen achten. Außerdem sollte klar sein, für welchen Zweck und in welchem Einsatzgebiet das Rad genutzt werden soll.

  • stylischer, straßenverkehrssicherer Jugendstil
  • Modelle für verschiedene Einsatzbereiche
  • Investition für mehrere Jahre

Therapieräder

Therapierad

Therapie- und Spezialfahrräder ermöglichen es Menschen mit gesundheitlichen Problemen, körperlichen Handicaps oder Gleichgewichtsstörungen wieder unbeschwert Fahrrad zu fahren. Dies steigert nicht nur die Lebensqualität und Eigenständigkeit im Alltag, sondern ermöglicht ein gelenkschonendes, umweltfreundliches Fahren. Zugleich wird durch das Fahren das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Therapie- und Spezialfahrräder sind sowohl für Erwachsene, Senioren und Kinder erhältlich. Mit den beiden Hinterreifen und dem tief liegenden Schwerpunkt bieten die Therapie- und Spezialräder eine kippsichere und stabile Konstruktion. So wird das Risiko von Unfällen, vor allem während des Auf- und Absteigens, auf ein Minimum reduziert. Ein tiefer Einstieg erleichtert das Auf- und Absteigen zusätzlich. Höhenverstellbare Sitze ermöglichen eine Anpassung an unterschiedliche Körpergrößen und bieten eine ideale, bequeme Sitzposition. Zwischen den beiden Hinterrädern befindet sich ausreichend Platz, der als Transportmöglichkeit für Gepäck oder Einkäufe genutzt werden kann.
Jedes Spezial- und Therapierad wird individuell von der Firma Pfautec produziert und auf die Bedürfnisse des Fahrers angepasst. Daher stehen in unserem Markt nur einige Modelle mit Standardausrüstung zur Probefahrt bereit. Um sich vorab über die Möglichkeiten zu informieren, bietet die Firma Pfautec einen Konfigurator für alle Modelle und deren Ausstattung an.

Dreirad

Dreirad

Das klassische Dreirad bietet neben der aufrechten Sitzposition und der hohen Stabilität die Möglichkeit, besonders viel Gepäck zu transportieren. Zwischen den beiden Hinterrädern kann wahlweise ein Korb oder eine abschließbare Transportbox montiert werden. Wenn der Einkauf mal etwas größer ausfällt, bietet ein Dreirad mit seiner Gepäckablage immer genügend Stauraum. Die geräumigen Verstaumöglichkeiten laden zu ausgiebigen Einkäufen ein. Das klassische Dreirad macht ältere oder verunfallte Menschen wieder mobil. Wer das zweirädrige Fahrrad nicht mehr fahren möchte oder kann, hat die Möglichkeit auf ein Dreirad umzusteigen. Mit einem Dreirad wird die Mobilität wiederhergestellt und dem eigenständigen Einkauf oder Ausflug steht nichts mehr im Wege.

  • trotz gesundheitlicher Probleme oder körperlichen Handicaps nutzbar
  • Gefahr des Umkippens auf ein Minimum reduziert
  • tiefer Einstieg ermöglicht sicheres Auf- und Absteigen
  • bei kurzen Stopps kein Abstieg notwendig

Transportrad

Transportrad

Die Kategorie Transportfahrzeuge beinhaltet breit gefächerte Varianten von Fahrrädern mit Stauraum für Gepäck und Lasten und sind vielseitig einsetzbar. Pfautec bietet unter anderem ein "Familienmobil" an, in welchem bis zu zwei Kinder Platz nehmen können. In Sitzschalen angeschnallt, können die Kleinen überdacht die Welt mit bereisen. Des Weiteren bietet Pfautec Zweiräder mit ausgiebiger Ladefläche vor dem Lenker an. Wird häufig viel Gepäck verstaut oder ein Fahrrad zum Einkaufen benötigt, dann sind Transporträder die richtige Wahl. Transporträder eignen sich ideal für Industrieunternehmen und den privaten Gebrauch. Um problemlos schwerere Lasten transportieren zu können, verfügen alle Transportfahrzeuge ab Werk über eine hohe Belastungsgrenze.

  • breit gefächerte Varianten an Fahrrädern mit Stauraum für Gepäck und Lasten
  • Möglichkeit mehrere Kinder mit dem Fahrrad mitzunehmen
  • hohe Sicherheit