Schneller Versand
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rücksendung
Onlineshop 0431 - 64 732 688 (Mo - Fr 9-17 Uhr)

Motoren

Motoren


Ebenso wie bei den Akkus, gibt es auch bei der Motorenauswahl feine, aber wichtige Unterschiede. Die Marktführer wie Bosch, Yamaha und Shimano profitieren von langjähriger Forschung und Entwicklung. Die unterschiedlichen Antriebssysteme haben verschiedene Stärken und Schwächen, die im Folgenden erläutert werden:

Motorposition

Der Motor kann an drei verschiedenen Positionen am Fahrrad verbaut werden. Hier unterscheidet man zwischen Heckmotor, Mittelmotor und Frontmotor.

Motorpositionen

Heckmotor

Der Heckmotor wurde häufig in der Vergangenheit bei S-Pedelecs verbaut. Die Kraftübertragung erfolgt unmittelbar auf das Hinterrad. Der Verschleiß von Antriebselementen verringert sich dadurch gegenüber dem Antrieb durch Mittelmotoren. Dass Ersatzritzel schwer erhältlich und teuer sind, schränkt diesen Vorteil ein.
Ein weiterer Vorteil ergibt sich durch den hinten liegenden Schwerpunkt. Fahrer- und Motorgewicht auf dem Heck verbessern die Traktion. Besonders beim Fahren bergauf ist es also praktisch, den elektrischen Schub von hinten zu bekommen.
Der Nachteil des Heckmotors liegt ebenso wie beim Frontmotor in den langen Kabelwegen. Ein Ausbau des Rades, z.B. bei einem Plattfuß, ist aufwendig. Die Verwendung einer Nabenschaltung ist bei Montage eines Motors am Heck ausgeschlossen.
Ein weiterer Nachteil liegt im Gewicht. Denn bei einer Fahrt ohne Akku muss deutlich mehr Energie aufgewendet werden, da der Heckmotor über vier Kilogramm schwer sein kann.

Mittelmotor

Die häufigste Motorposition ist am Tretlager und wird als Mittelmotor bezeichnet. Der Mittelmotor ist die Allzweckwaffe der Motorpositionen, denn er bietet die meisten Vorteile. Sie können frei entscheiden zwischen Ketten- oder Nabenschaltung. Der an der Kurbel verbaute Motor ermöglicht einen direkten Kraftschluss, was einen hohen Wirkungsgrad zur Folge hat. Anders gesagt: Diese Antriebstechnik ist die Effizienteste. Zusätzlich ist der Lauf auch ohne Unterstützung besonders leichtgängig. Wenn Sie den Akku zu Hause lassen, ist das Fahrverhalten des E-Bikes kaum von dem eines normalen Fahrrades zu unterscheiden.
Bei einem Mittelmotor sind keine langen Kabel verlegt, da der Akku nah am Motor platziert ist. Der Schwerpunkt liegt durch Motor- und Akkuposition tief und mittig. So ist ein stabiles und sicheres Fahrverhalten garantiert.

Frontmotor

Durch die Montage anstelle der Vorderradnabe kann beim Einbau von Frontmotoren der "übliche" Fahrradrahmen genutzt werden. Aus diesem Grund sind Pedelecs mit Frontantrieb kostengünstiger. Diese Antriebsvariante bringt jedoch viele Nachteile mit sich. Ein Nabendynamo lässt sich nicht montieren, da der Motor an dessen Stelle platziert ist. Vom Motor bis zum Akku müssen lange Kabel verlegt werden. Auf die Dauer werden die Kabel durch das Lenken und andere Einflüsse in Mitleidenschaft gezogen.
Die Gewichtsverteilung kann dazu beitragen, dass bei nassem und rutschigem Untergrund das Vorderrad durchdreht. Demzufolge ist der Frontmotor in Fachmärkten kaum präsent.

Bosch-Logo

BOSCH Performance Line CX

Bosch Performance Line CX

Der Bosch Performance Line CX Motor ist der kraftvollste Motor der Marke Bosch. Der Motor wird stetig verbessert, so kommt das Flaggschiff ab dem Modelljahr 2021 auf einen stolzen Drehmoment von bis zu 85 Nm. Die elektronische Antriebsunterstützung liegt bei maximal 340% und lässt sich über 5 Stufen perfekt an den aktuellen Gebrauch anpassen. Mit grade mal 2,9 kg gehört es außerdem zu den leichtesten Motoren in seiner Klasse. Das erlaubt den Fahrradherstellern, ergonomische Rahmen zu konstruieren, in dem der Motor zudem kaum auffällt. Die Beschleunigung wird direkt und ohne Verzögerung entfacht. Das bringt ein druckvolles, aber auch agiles Fahrverhalten auf die Strecke, was in der Kombination auch für einen Boost des Spaßlevels sorgt. Wer mit Fox Federelementen im Gelände unterwegs ist, kann sich auf die neue eSuspension freuen. Der Antrieb von Bosch und das Fox Federsystem sind verkabelt, wodurch eine intelligente Federung entsteht, die binnen 3 Millisekunden auf das unterschiedliche Terrain reagiert. Die Sensorik erfasst dabei 1000 Messungen pro Sekunde und verschafft Ihnen zu jeder Zeit eine optimale Fahrwerkseinstellung. Auf diese Messungen greift auch der neue Fahrmodus Tour+ zurück. Eine kurzfristige Abkürzung abseits des Weges lässt sich jetzt ohne Stufenumstellung mit dem E-MTB vornehmen. Der 32-Bit-Prozessor berechnet umgehend den nötigen Unterstützungsgrad zwischen 60-340% aus den Sensordaten und ist somit ein Meilenstein in der Energieeffizienz. Das wirkt sich direkt auf die Reichweite aus. Auf eine kraftvolle Schiebehilfe muss natürlich auch nicht verzichtet werden. Wer einen Bosch Performance Line CX ab dem Modelljahr 2020 hat, kann diesen bei uns updaten und viele der neusten Funktionen freischalten.

Modelljahr 21 Modelljahr 20 Modelljahr 19/20
Schalttyp Kettenschaltung Kettenschaltung Kettenschaltung
max. Drehmoment 85 Nm 75 Nm 75 Nm
max. Antriebsunterstützung 340 % 340 % 300 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >120 U/min >120 U/min >120 U/min
Spannung 36 V 36 V 36 V
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Turbo (340 %)
MTB (120-340 %)
Tour (120 %)
Tour+ (60-340 %)
Eco (60 %)
Turbo (340 %)
MTB (120-340 %)
Tour (120 %)
Eco (60 %)
Turbo (300 %)
MTB (120-300 %)
Tour (120 %)
Eco (50 %)
Gewicht 2,9kg 2,9kg 2,9kg
Rücktrittfunktion Nein Nein Nein
Schalterkennung Ja (dynamisch) Ja (dynamisch) Ja (dynamisch)
Einsatzgebiet MTB MTB MTB
eSuspension Ja Ja Nein

BOSCH Performance Line

Der neue Bosch Performance Line Antrieb ist der ideale Begleiter für Pendler oder sportive Fahrten ins Grüne. Der leise und mit seinen 3,2 kg leichte Motor, stellt bis zu 65 Nm Drehmoment zur Verfügung. Die Tretkraft wird in 4 Stufen bis zu 300% unterstützt und erfolgt auch bei niedriger Trittfrequenz sehr dynamisch. Daraus entsteht ein sportliches Fahrgefühl, das bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h anhält. Dank neuer Technik wurde der Tretwiderstand auf ein Minimum reduziert, was sich in einem authentischen Fahrerlebnis widerspiegelt. Der Motor eignet sich sowohl für eine Nabenschaltung als auch für eine Kettenschaltung. Bei einer Kettenschaltung verfügt der Motor über eine Schalterkennung und die Möglichkeit den Fahrmodus Sport/E-MTB mit einer Unterstützung von 120-300% einzuschalten. Dadurch ist der Motor mit Kettenschaltung sportlicher als der baugleiche Motor mit Nabenschaltung.

Modelljahr 21 Modelljahr 21 Modelljahr 20 Modelljahr 20 Modelljahr 19/20 Modelljahr 19/20
Schalttyp Kettenschaltung Nabenschaltung Kettenschaltung Nabenschaltung Kettenschaltung Nabenschaltung
max. Drehmoment 65 Nm 65 Nm 65 Nm 65 Nm 63 Nm 50 Nm
max. Antriebsunterstützung 300 % 300 % 300 % 275 % 275 % 260 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >120 U/min >120 U/min >120 U/min >120 U/min >120 U/min >120 U/min
Spannung 36 V 36 V 36 V 36 V 36 V 36 V
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Turbo (300 %)
Sport/E-MTB (120 - 300 %)
Tour (120 %)
Eco (55 %)
Turbo (300 %)
Sport (200 %)
Tour (120 %)
Eco (55 %)
Turbo (275 %)
Sport/E-MTB (120 - 300 %)
Tour (120 %)
Eco (55 %)
Turbo (275 %)
Sport (200 %)
Tour (120 %)
Eco (55 %)
Turbo (275 %)
Sport (190 %)
Tour (120 %)
Eco (50 %)
Turbo (260 %)
Sport (170 %)
Tour (110 %)
Eco (50 %)
Gewicht 3,2 kg 3,2 kg 3,2 kg 3,2 kg 3,9 kg 3,9 kg
Rücktrittfunktion Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Schalterkennung Ja Nein Ja Nein Ja Nein
Einsatzgebiet MTB, City & Trekking MTB, City & Trekking MTB, City & Trekking MTB, City & Trekking MTB, City & Trekking MTB, City & Trekking

BOSCH Active Line Plus

Bosch Active Line Plus

Der Bosch Active Line Plus Motor wurde als Hybrid zwischen City- und Treckingbike entwickelt. Der Motor kombiniert hervorragend ein harmonisches Fahrgefühl mit der maximalen 270% Unterstützung. Die Touren durch die Stadt werden dadurch echte Spazierfahrten. Aber auch außerhalb der Städte behauptet sich der 3,2 kg leichte Motor. Mit seinem 50 Nm Drehmoment lässt sich auch der eine oder andere holprige Feldweg leicht passieren. Den Motor eignet sich bei Ketten- und Nabenschaltung. Bei der Nabenschaltung lässt sich optional eine Rücktrittfunktion installieren.

Modelljahr 20 Modelljahr 20 Modelljahr 19 Modelljahr 19
Schalttyp Kettenschaltung Nabenschaltung Kettenschaltung Nabenschaltung
max. Drehmoment 50 Nm 50 Nm 50 Nm 50 Nm
max. Antriebsunterstützung 270 % 250 % 270 % 250 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >105 U/min >105 U/min >105 U/min >105 U/min
Spannung 36 V 36 V 36 V 36 V
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Turbo (250 %)
Sport (180 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Turbo (250 %)
Sport (170 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Turbo (250 %)
Sport (180 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Turbo (250 %)
Sport (170 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Gewicht 3,2 kg 3,2 kg 3,2 kg 3,2 kg
Rücktrittfunktion Nein Optional Nein Optional
Schalterkennung Ja Nein Ja Nein
Einsatzgebiet City & Tekking City & Tekking City & Tekking City & Tekking

BOSCH Active Line

Bosch Active Line

Das Active Line Modell von Bosch wurde für nur einen Zweck entwickelt: Der optimalen City-Bike-Motor! Und es ist ihnen wirklich gelungen. Der Motor lässt jeden Stadt-Trip zum gefühlten Sonntagsausflug werden. Die maximale Unterstützung von 250% sorgt für einen super sanften Antrieb, der das Gefühl des Gleitens entfacht. Die vier Unterstützungsstufen bietet ein Angebot, das sich auf die individuellen Situationen anwenden lassen. Braucht man die volle Leistung oder möchte man lieber etwas Akku sparen. Dadurch kann die Reichweite durch nur einen Knopfdruck enorm gesteigert werden.

Modelljahr 20 Modelljahr 20 Modelljahr 19 Modelljahr 19
Schalttyp Kettenschaltung Nabenschaltung Kettenschaltung Nabenschaltung
max. Drehmoment 40 Nm 40 Nm 40 Nm 40 Nm
max. Antriebsunterstützung 250 % 250 % 250 % 250 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >100 U/min >100 U/min >100 U/min >100 U/min
Spannung 36 V 36 V 36 V 36 V
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Turbo (250 %)
Sport (170 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Turbo (250 %)
Sport (170 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Turbo (250 %)
Sport (170 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Turbo (250 %)
Sport (170 %)
Tour (100 %)
Eco (40 %)
Gewicht 2,9 kg 2,9 kg 2,9 kg 2,9 kg
Rücktrittfunktion Nein Optional Nein Optional
Schalterkennung Ja Nein Ja Nein
Einsatzgebiet City City City City

BOSCH Cargo Line

Bosch Performance Line Cruise

Der robuste Bosch Cargo Line Motor ist genau die richtige Wahl, wenn es um die Antriebsoption bei Lastenfahrrädern geht. Die maximale Antriebsunterstützung von 400% lässt einen nie im Stich. Das heißt, die Tretkraft wird um das 4-fache verstärkt. Auch schwere Lasten lassen sich so ohne Schweiß von A nach B transportieren. Mit dem hohen Drehmoment von maximal 85 Nm werden Sie nie wieder hinter Trekking- oder City-E-Bikes zurückfallen und das auch schon bei niedrigen Trittfrequenzen. Der 2,9 kg leichte Motor ist höchst effizient und sorgt gleicher Maßen für ein angenehmes und kraftvolles Fahrgefühl. Es ist möglich die Reichweite mit dem Dual-Battery-System zu verdoppeln, dadurch kann die Energy-Kapazität mit einem zweiten Akku auf ein Maximum von bis zu 1250 Wh angehoben werden.

Modelljahr 21 Modelljahr 21 Modelljahr 20 Modelljahr 20
Schalttyp Kettenschaltung Nabenschaltung Kettenschaltung Nabenschaltung
max. Drehmoment 85 Nm 85 Nm 85 Nm 85 Nm
max. Antriebsunterstützung 400 % 400 % 400 % 400 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >120 U/min >120 U/min >120 U/min >120 U/min
Spannung 36 V 36 V 36 V 36 V
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Turbo (400 %)
Sport (240 %)
Tour (140 %)
Eco (60 %)
Turbo (400 %)
Sport (240 %)
Tour (140 %)
Eco (60 %)
Turbo (400 %)
Sport (240 %)
Tour (140 %)
Eco (60 %)
Turbo (400 %)
Sport (240 %)
Tour (140 %)
Eco (60 %)
Gewicht 2,9 kg 2,9 kg 2,9 kg 2,9 kg
Rücktrittfunktion Nein Nein Nein Nein
Schalterkennung Ja Nein Ja Nein
Einsatzgebiet Cargo Cargo Cargo Cargo
SyncDrive

SyncDrive powered by Yamaha

In enger Zusammenarbeit mit der Firma Yamaha passt Giant die Software des PW-X Motors individuell auf die eigenen Bedürfnisse an und entwickelt die Technik weiter. So entsteht der Giant SyncDrive.
Giant bietet aktuell drei verschiedene SyncDrive Motoren an, von denen jeder für einen bestimmten Fahrstil entwickelt und optimiert wurde. Die SyncDrive Motoren werden nicht nur bei E-Bike Modellen für die tägliche Fortbewegung verbaut, sondern finden ihren Einsatz auch bei E-Bikes für sportliche Touren im Gelände.

Die Giant SyncDrive Antriebe

Die auf dem PW-X Motor basierenden Giant SyncDrive Motoren unterteilen sich in den SyncDrive Life, SyncDrive Sport und den SyncDrive Pro. Die Varianten Sport und Pro finden in unserer Auswahl von sportlichen E-Mountainbikes Anwendung.

SyncDrive Pro

Giant SyncDrive Pro

Der SyncDrive Pro baut wie alle Syncdrive-Modelle auf dem Yamaha Mittelmotor auf. Durch die hauseigene Software erhöht Giant jedoch signifikant die Leistung. Wie alle anderen Syncdrive-Antriebe mit Software verfügt auch der Pro über 5 Fahrstufen (100 – 360%). Die reaktionsschnelle Sensorik sorgt für eine sofort einsetzende Unterstützung nach nur wenigen Millisekunden. Seit dem Modell 2021 fügt der Motor außerdem über den Smart Assist. Dieser Modus ermöglicht eine stehts optimal berechnete Unterstützung für Mensch und Motor. Der Motor ist mit den EnergyPaks 300, 400 und 500 Wh kompatibel. Er ist der kleinste, leichteste und zugleich leistungsstärkste Motor für sportliche E-Bikes.

Modelljahr 21 Modelljahr 20 Modelljahr 19
max. Drehmoment 80 Nm 80 Nm 80 Nm
max. Antriebsunterstützung 360 % 360 % 360 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >170 U/min >170 U/min >120 U/min
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Power (360 %)
Sport (300 %)
Active (250 %)
Basic (175 %)
Eco (100 %)
Smart (100-360 %)
Power (360 %)
Sport (300 %)
Active (250 %)
Basic (175 %)
Eco (100 %)
Power (360 %)
Sport (300 %)
Active (250 %)
Basic (175 %)
Eco (100 %)
Gewicht 3,1kg 3,1kg 3,1kg
Smart Assist Modus Ja Nein Nein
Einsatzgebiet MTB MTB MTB

SyncDrive Sport

Giant SyncDrive Sport

Der Giant Syndrive Sport gibt es ab dem 2021-Modell neben seinen 5 Fahrmodi (Eco, Eco+, Normal, Sport und Sport+) nun auch mit dem Smart Assist Modus. Bei diesem Modus übernimmt ein Computer die Daten von sechs im Antrieb verbauten Sensoren und errechnet den optimalen Unterstützungsgrad. Eine Win-Win-Win-Situation, denn dadurch muss weniger nachgedacht werden, der Motor wird geschont und die Reichweite erhöht. Dieser Antrieb eignet sich für ambitionierte E-Biker, die ihr Pedelec als Allzweckwaffe einsetzen wollen.

Modelljahr 21 Modelljahr 20 Modelljahr 19
max. Drehmoment 70 Nm 70 Nm 80 Nm
max. Antriebsunterstützung 350 % 360 % 350 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >140 U/min >140 U/min >110 U/min
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Sport+ (350 %)
Sport (250 %)
Normal (175 %)
Eco+ (100 %)
Eco (50 %)
Smart (50-350 %)
Sport+ (360 %)
Sport (250 %)
Normal (175 %)
Eco+ (100 %)
Eco (50 %)
Sport+ (360 %)
Sport (250 %)
Normal (175 %)
Eco+ (100 %)
Eco (50 %)
Gewicht 3,4 kg 3,4 kg 3,4 kg
Smart Assist Modus Ja Nein Nein
Einsatzgebiet MTB & Trekking MTB & Trekking MTB & Trekking

SyncDrive Life

Giant SyncDrive Pro

Der SyncDrive Life Motor kam zuletzt im Jahr 2020 raus. Der Motor gilt als Vorreiter zum SyncDrive Core, der 2021 seine Prämiere feierte. Der SyncDrive Life wurde für den Einbau in City-E-Bikes entwickelt. Mit einer maximalen Unterstützung von 300% lässt sich die Fahrt durch die Stadt stets entspannt gestalten.

Modelljahr 20 Modelljahr 19
max. Drehmoment 60 Nm 60 Nm
max. Antriebsunterstützung 300 % 300 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >110 U/min >110 U/min
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Sport+ (300 %)
Sport (200 %)
Normal (150 %)
Eco+ (100 %)
Eco (50 %)
Smart (50-300 %)
Sport+ (300 %)
Sport (200 %)
Normal (150 %)
Eco+ (100 %)
Eco (50 %)
Smart (50-300 %)
Gewicht 3,4 kg 3,4 kg
Smart Assist Modus Ja Ja
Einsatzgebiet Trekking & City Trekking & City

SyncDrive Core

Giant SyncDrive Core

Der Giant SyncDrive Core Motor erleichtert durch seine Unterstützung alltägliche Stadtfahrten und Touren mit dem Trekkingrad. Mit Hilfe der Smart Assist Technologie wird das Fahrerlebnis optimal auf den Fahrer eingestellt. Es nimmt die Kraft auf, welche von dem Fahrer auf die Pedale wirkt und wählt automatisch die passende Unterstützung. So wird der natürliche Fahrstil des Fahrers mit bis zu 300% unterstützt und ein angenehmes, kraftvolles Fahrerlebnis geschaffen. Der besonders leise Antrieb eignet sich ebenfalls ideal für ruhige und idyllische Touren durch die Natur.

Modelljahr 21
max. Drehmoment 50 Nm
max. Antriebsunterstützung 300 %
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h
Trittfrequenzunterstützung >100 U/min
Fahrmodi/Unterstützungsstufen Sport+ (300 %)
Sport (200 %)
Normal (150 %)
Eco+ (100 %)
Eco (50 %)
Smart (50-300 %)
Gewicht 2,9 kg
Smart Assist Modus Ja
Einsatzgebiet Trekking & City

Vorteile des Giant SyncDrive Antriebs

Die SyncDrive Motoren werden von Giant in enger Zusammenarbeit mit Yamaha ausschließlich für Giant E-Bikes/Pedelecs entwickelt. Das hat den Vorteil, dass die Software perfekt auf die eigenen Bikes abgestimmt ist. Folgende Features treiben die Motoren zu Höchstleistungen:

Giant PedalPlus 4-Sensor-Technologie
Die Giant Motoren verfügen über eine extrem genaue Sensorik. Die Software gleicht Messwerte der Geschwindigkeit und des Drehmoments mit denen der Motor- und Pedalrotation ab. So genießt der Fahrer eine optimale Unterstützung auch im hohen Trittfrequenzbereich.

RideControl Charge
Das Display des RideControl Charge zeigt Ihnen die gewählte Motor-Unterstützung, Geschwindigkeit, Gesamtdistanz und die Kapazität des Akkus an. Der ergonomisch geformte Remote-Controller ist direkt am Griff montiert. Er ermöglicht schnelles und einfaches Einstellen der Unterstützung. Aufladen lässt sich das RideControl Charge Display via USB. Die Walk-Assistent-Funktion macht das Schieben jetzt noch einfacher.

Ridecontrol Evo Display
Mit dem RideControl Evo Display haben Sie immer den aktuellen Überblick über die Restreichweite des EnergyPaks. Das Design ist edel und aufgeräumt. Dank innovativem Aluminium-Gehäuse ist das Display auch auf ruppigen Abfahrten erschütterungsfest und robust.
Via Bluetooth kann der Fachhandel das SyncDrive System schnell und unkompliziert aktualisieren. Ihre Software bleibt also immer auf dem aktuellsten Stand. Außerdem verfügt das Evo Display über eine USB-Schnittstelle, mit der sich Smartphones aufladen lassen. Für Apps oder Navigation lässt sich das Display als Second-Screen nutzen.

yamaha-Logo

Yamaha PW-Series ST

Yamaha PW-Series ST

Egal ob Anfänger oder erfahrener E-Biker, egal ob im Gelände oder im Straßenverkehr, die Yamaha PW-Series ST passt sich jeder Situation perfekt an. Das System wählt automatisch die ideale Antriebsunterstützung.
Mithilfe des Quad-Sensors vom Yamaha System™ ist die PW-Serie ST in der Lage, optimale Leistung in jeder denkbaren Fahrsituation zu bieten. Durch die höhere Fahrstabilität ist ein besseres Anfahren an steilen Anstiegen möglich - ganz ohne unnötiges Durchdrehen der Räder. Die integrierten Neigungssensoren erkennen während der Fahrt die aktuelle Steigung der Strecke. Weitere Sensoren messen Geschwindigkeit, Trittkraft und Trittfrequenz. Dank dieser Informationen kann das System im automatischen Unterstützungsmodus in jeder Fahrsituation den passenden Modus wählen.

Modelljahr 21
max. Drehmoment 70 Nm
Unterstützungsgeschwindigkeit bis 25 km/h
Fahrmodi/Unterstützungsstufen High
Standard
Eco
+Eco
Automatic Support Mode
Gewicht 3,4kg
Automatischer Unterstützungsmodus Ja
Einsatzgebiet MTB & Trekking

Weitere Themen in E-Bike Beratung