Schneller Versand
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rücksendung
Onlineshop 0431 - 64 732 688 (Mo-Fr 9-17 Uhr)

Welches Fahrrad ist das Richtige?

Welches Fahrrad ist das Richtige?

Kontinuierliche Innovationen machen den Fahrradmarkt zunehmend unübersichtlich. Unser Fahrrad-Berater hilft Ihnen mit einfachen Erklärungen einzelner Fahrradtypen, einen guten Überblick zu bekommen. So wird es für Sie einfacher, Ihre persönliche Auswahl gezielt einzuschränken und das optimale Fahrrad für Ihre Ansprüche zu finden. Auf dieser Fahrrad-Beratungsseite nehmen wir die gängigsten Fahrradtypen unter die Lupe und zeigen Ihnen, für welches Einsatzgebiet diese jeweils geeignet sind. Diese vergleichen Sie mit Ihren Erwartungen an Ihr zukünftiges Fahrrad und so können wir zusammen, Stück für Stück das richtige Rad für Sie finden.
Folgende Fragen sind bei der ersten Findung wichtig:

  • Ist das neue Rad für bequeme Stadtfahrten oder doch für etwas zügigeres Fahren durch den Großstadtdschungel?
  • Wollen Sie hauptsächlich in der Stadt fahren, sich aber die Möglichkeit offenhalten, auch Touren zu fahren?
  • Verfolgen Sie rein sportliche Absichten auf befestigten Fahrradwegen oder suchen Sie ein Zweitrad, um außerhalb der Rennradsaison fit zu bleiben?
  • Sie lieben es, holprige und anspruchsvolle Trails zu meistern?
  • Ihr Schützling möchte ein sportliches Fahrrad mit kompletter StVZO-Ausstattung?
  • Parkplätze suchen und im Stau stehen wollen Sie mit einem entsprechenden Fahrrad zur Arbeit in Zukunft vermeiden?
  • Wie verhält sich das E-Bike eigentlich zu Einsatzgebiet und Nutzen?

Daraus ergibt sich dann auch, ob es ein Fahrrad mit Naben- oder Kettenschaltung sein soll. So wird die Auswahl schon gezielter und natürlich auch einfacher.

City, Urban, Hollandrad

Nutzen Sie das Rad für bequeme Stadtfahrten oder doch für etwas zügigeres Fahren durch den Großstadtdschungel?

Citybikes sind für bequeme Stadtfahrten das ideale Fahrrad. Sie verfügen über eine wartungsarme Nabenschaltung mit Drehgriff, eine komplette StVZO-Ausstattung und eine komfortable Sitzposition. Citybikes gibt es mit tiefem Einstieg für ein sicheres Auf- und Absteigen, aber auch mit klassischem Herren-Diamantrahmen. Häufig ist eine Rücktrittbremse vorhanden und für den erhöhten Fahrkomfort wird eine Gabelfederung eingebaut.

Hollandräder garantieren durch ihren stark geschwungenen Lenker eine sehr aufrechte Sitzposition. Die Sitzposition ist besonders rückenschonend. Insgesamt ist das Hollandrad sehr komfortabel ausgelegt. Da dieses Fahrrad nur für entspanntes Fahren gedacht ist, stört das etwas höhere Gewicht wenig. Nabenschaltung und StVZO sind Standard.

Falträder genießen den Vorteil, dass sie ohne Aufpreis unkompliziert in Bus und Bahn transportiert werden können. Ebenfalls passen sie in Kofferraum, Wohnmobil oder Segelboot. So ist man flexibel und unabhängig vom ÖPNV überall unterwegs. Die aufwendige Rahmenkonstruktion fordert seinen Preis. Doch durch die hohe Langlebigkeit überwiegt letztendlich der Nutzen. StVZO-Ausstattung und Nabenschaltung ist nicht immer montiert.

Urbanbikes sind fürs schnelle Fahren durch den Großstadtdschungel optimiert. Optisch sind sie sehr schlicht gehalten und wirken sehr edel. Die Schlichtheit des Urbanbike führt gerade bei Schülern, Studenten und Junggebliebenen zu sehr großer Beliebtheit. Dieser Radtyp kommt zumeist "nackt" ab Werk. Ohne Licht, Schutzbleche, Gepäckträger und Fahrradständer. Wer das Fahrrad auf StVZO Zulassung nachrüsten möchte, kann dies jedoch einfach und schnell erledigen. Dieser Fahrradtyp ist die sportliche Definition des City-Bikes. Die vorhandenen Nabenschaltungen sind oft ohne Rücktrittbremse. Die mitunter eingebauten hydraulischen Scheibenbremsen unterstreichen den sportlichen Aspekt.

Das Retrorad ist, wie der Name schon sagt, in Anlehnung an frühere klassische Fahrräder konzipiert. Es ist vom Gewicht leichter als ein Hollandrad und weist ein gutes Fahrverhalten auf. Für die Optik sind häufiger chromoptische Komponenten verbaut. Dazu werden nicht selten ab Werk braune Reifen montiert, die äußerlich gut ins Gesamtpaket passen. Sie fahren je Schaltungstyp mit Rücktrittbremse. Aufgrund der häufigen Nutzung im Stadtverkehr ist eine StVZO-Ausstattung ist immer gegeben.

Touren

Wollen Sie hauptsächlich in der Stadt fahren, sich aber die Möglichkeit offenhalten, auch Touren zu fahren?

Fürs schnelle und komfortable Fahren in der Stadt, aber auch auf Touren ist das Trekkingrad ideal. Dieses Allroundtalent deckt ein breites Spektrum ab. Sie haben eine Kettenschaltung mit bis zu 30 Gängen, eine komplette StVZO-Ausstattung, häufig eine Federgabel für mehr Einsatzgebiete und mit dem Gepäckträger auch genügend Transportmöglichkeiten. Da häufig eine sportliche Schaltung gewünscht wird, sind Trekkingräder meist mit einer Kettenschaltung ausgestattet. Als Alternative zum Trekkingrad ist auch ein sportliches Fahrrad mit Nabenschaltung für diesen Zweck möglich.

Rennrad

Verfolgen Sie rein sportliche Absichten auf befestigten Wegen oder suchen Sie ein Zweitrad um außerhalb der Rennradsaison fit zu bleiben?

Rein sportliches Fahren auf befestigten Wegen bewältigt man mit dem Rennrad! Dieser Radtyp ist extrem leicht, hat einen sehr steifen Rahmen und eine hochwertige Kettenschaltung. Das Rennrad ist fürs dauerhaft schnelle Fahren, aber auch Sprinten gemacht. Die Sitzposition ist sehr sportlich und ermöglicht so eine sehr schnelle Fahrweise. Die 23-25mm schmalen Reifen unterstützen die hohen Geschwindigkeiten.
Außerhalb der Rennradsaison bietet sich ein Cyclocrosser als Zweitrad an. Die Sitzposition ist ähnlich sportiv, der Rahmen stabiler und die Reifen sind etwas breiter und haben mehr Profil. Damit werden Wald- und Feldwege befahrbar. So sind sie auch außerhalb der Rennradsaison sportlich aktiv, an der frischen Luft und können sich ausgiebig in Ihrer Lieblingssportart auspowern. Die Wetterverhältnisse sind dem Cyclocrosser egal. Ein Cross- oder Fitnessbike kann diesen Zweck ebenfalls erfüllen. Da die Absichten leichtes und sportliches Fahren sind, wird auf sämtlich StVZO-Ausstattung verzichtet. Nachrüsten dieser Komponenten ist aber machbar.

Mtb

Sie lieben es, holprige und anspruchsvolle Trails zu meistern?

Wer die Herausforderung im tiefen Gelände sucht, sollte sich mit Mountainbikes beschäftigen. Das Einsatzgebiet entscheidet über den benötigten Federweg. Je rauer und größer die Schlaglöcher, desto mehr Federung wird benötigt. Die Sitzposition ist entsprechend sportiv, egal ob Hardtail (Federgabel vorne) oder Fully (Federgabel vorne + Dämpfer hinten). Von All Mountain über Enduro und Freeride bis zum Downhill MTB ist keine Steigung oder Abfahrt vor diesen Leistungssport-Fahrrädern sicher. StVZO-Ausstattung würde dabei nur stören. Auf Wunsch ist sie aber nachrüstbar. Einige Fahrradhersteller bringen mittlerweile auch Allroadräder mit StVZO-Ausstattung der beliebtesten Modelle auf den Markt.

Kinderfahrrad

Ihr Schützling möchte ein sportliches Fahrrad mit kompletter StVZO-Ausstattung?

Nach dem 24 Zoll Fahrrad kommt Ihr Mädchen oder Junge größentechnisch in den Erwachsenenbereich. Wenn sportlich und mit Straßenzulassung gefahren werden will, gibt es von Werk aus StVZO ausgestattete 28 Zoll Crossbikes. Sie sind leicht, haben eine Federgabel vorne und sind sehr sportlich. Das Einsatzgebiet ist extrem variierbar. Montierte Gepäckträger sind bei Crossbikes modellabhängig.

Parkplätze suchen und im Stau stehen wollen Sie mithilfe eines Fahrrads in Zukunft vermeiden?

Die Wegstrecke zur Arbeit kann mit dem Fahrrad so vielfältig sein, wie es Fahrradtypen gibt. Dabei kommt es auf die Beschaffenheit der Strecke an. Ebenso auf die Nutzung: ganzjährig oder saisonal. Für kurze und flache Strecken empfiehlt sich ein Citybike. Längere Wege mit eventuellen Steigungen fahren sich mit einem Trekkingrad einfach und geschmeidig. Fitnessbikes, Crossbikes und 29 Zoll MTBs sind ebenfalls für solche Strecken flexibel. Rennräder hingegen eignen sich ausschließlich für befestigte Radwege und bei gutem Wetter. Dementsprechend sind Rennräder nur in der Sommersaison fahrbar. In allen Fällen wird natürlich eine StVZO-Ausstattung benötigt.

Wie verhält sich das E-Bike eigentlich zu Einsatzgebiet und Nutzen?

Die hier beschriebenen Fahrradtypen sind auch als E-Bike erhältlich. Heißt automatisch, für jeden Zweck und jedes Einsatzgebiet gibt es das passende E-Bike. Der Einsatz eines E-Bikes ist schon lange nicht mehr nur für den älteren Teil der Gesellschaft. Dank der starken Antriebe kommen Sie nicht verschwitzt bei der Arbeit an. Sie sind an der frischen Luft und haben alle Möglichkeiten, sich zu bewegen. Steigungen werden locker bewältigt, konditionelle Unterstützung durch leistungsstarke Akkus und CO² freundlich.